SPD Weilbach-Weckbach

als Vorsitzender begrüße ich Sie ganz herzlich auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Weilbach-Weckbach. Sie finden hier alle wesentlichen Informationen über die SPD Weilbach, sowie Kontakte zu unseren Entscheidungsträgern. Für Ihre Fragen, Meinungen und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr. Weilbach mit seinen Ortsteilen ist eine lebendige, liebens- und lebenswerte Kommune. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, dass dies auch so bleibt!

Herzlichst Ihr Robin Haseler

10. Mai 2017 | Kommunalpolitik

Das regnerische Wetter schreckte die Weilbacher am 1. Mai nicht. Rund um den Dreiröhrenbrunnen war die Stimmung gut, als der SPD Ortsverein sein 40-jähriges Bestehen beging. Der traditionelle Frühschoppen, der fast ebenso lange existiert, wie der SPD Ortsverein selbst, ist eine Institution für die Weilbacher. Seit Jahren spielt die Jugend des Musikvereins Weilbach am Morgen beim Frühschoppen auf und unterhält die Gäste. In diesem Jahr wurde das Fest für die Jubiläumsfeier verlängert. Am Nachmittag schloss sich Rock&Blues mit der Amorbacher Band „Ohne Gewähr“ an, die trotz Regen den Zuhörern ordentlich einheizten. Bürgermeister Bernhard Kern dankte der SPD in seinen Grußworten für ihr Engagement und die aktive Mitgestaltung des Ortsgeschehens.

v.l.n.r. vorn Robin Haseler, Michael Lutz, Stefan Deuchert, Robert Holzschuh, dahinter Thorsten Meyerer und Bernd Rutzel MdB

mehr…

SPD Kreisparteitag 2017 in Erlenbach/Streit

von SPD-Kreisverband Miltenberg
08. Mai 2017 | Kommunalpolitik

Erstmals eine Frau an der Spitze des SPD Kreisverbandes

Helga Raab-Wasse übernimmt SPD-Kreisvorsitz

Erlenbach/Streit. In der vollen Streitberghalle stellte sich die 53-jährige Erlenbacherin den Delegierten des Kreisparteitages. In ihrer Bewerbungsrede schilderte sie, wie sie sich entschloss, sich politisch zu engagieren und ihren Weg innerhalb der Partei. Die soziale Gerechtigkeit war dabei ihr Schwerpunkt. Mit 98% der Delegiertenstimmen wurde Raab-Wasse unter großem Applaus zur neuen Vorsitzenden gewählt. Helga Raab-Wasse arbeitet als Einzelhandelskauffrau in einem Handwerksbetrieb, hat vier Kinder und drei Enkelkinder. Seit 30 Jahren engagiert sie sich in der SPD und ist Stadträtin in Erlenbach am Main.

v.l.n.r. Robin Haseler, Thorsten Meyerer, Helga Raab-Wasse, Martina Fehlner (MdL), Jörg Pischinger

mehr…

SPD-Kreistagsfraktion - Informationsgespräch der Fraktionsmitglieder zur Westfrankenbahn

von SPD-Kreisverband Miltenberg
19. April 2017 | Kommunalpolitik

von links: Roland Weber, Fraktinsvorsitzender, Herr Kollai, Sprecher der Westfrankenbahn, Thorsten Meyerer, stellv. Landrat

Fordern kann man viel, aber nicht alles ist realisierbar Informationsgespräch der SPD-Kreistagsfraktion zur Westfrankenbahn

Miltenberg. Äußerst komplex stellt sich die Weichenstellung bei den Vorhaben der Westfrankenbahn dar, die zumeist von verschiedenen Abteilungen im Unternehmen Deutsche Bahn und vom deutschen Eisenbahngesetz abhängig ist. Dies nahmen die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion bei einem Informationsgespräch mit Denis Kollai, Sprecher der Geschäftsleitung und Leiter der Infrastruktur im Betriebsgebäude der Westfrankenbahn in Miltenberg mit. Erstaunt nahmen die Sozialdemokraten zur Kenntnis, dass nicht allein eine Elektrifizierung die Lösung ist, um auf der Schiene eine direkte Anbindung von Miltenberg nach Frankfurt zu erhalten, sondern freie Trassen über Hanau hinaus nach Frankfurt-Süd erforderlich wären. Weiterhin seien Bahnsteighöhen und die Beschaffenheit der Schienenfahrzeuge ein Thema. Zudem gebe es auch Hindernisse bei einer Zusammenführung der Tarifverbünde RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) und VAB (Verkehrsgemeinschaft bayerischer Untermain). Ebenfalls schwierig ist es laut Kollai, in anderen Orten barrierefreie Reisendenübergänge wie in Klingenberg zu schaffen. »Hier muss der Zug deutlich langsamer fahren«, erklärte der Ingenieur und machte klar, dass dem Anschein nach gute Lösungen nicht immer und überall anwendbar sind, zumal eine Verkürzung der Fahrzeiten angestrebt werde. Kommentiert wurde dies von Kreisrätin Ruth Weitz mit dem Satz: »Mir ist jetzt bewusst: Fordern kann man viel, aber nicht alles ist realisierbar.« Ab Dezember 2019 werden die Karten neu gemischt, denn durch den Zuschlag nach der Ausschreibung ist der neue Verkehrsvertrag »BW: Netz 11« gültig und in Hand der Westfrankenbahn. Bis dahin gilt ein Übergangsvertrag, der den Schienenverkehr der Westfrankenbahn regelt und Netz Hohenlohe-Franken-Untermain umfasst. Den Fokus richtet Kollai als Leiter der Infrastruktur in den Ausbau barrierefreier Bahnhöfe. Wie er ausführte, schreiben die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und die bayerische Eisenbahngesellschaft die Verkehrsleistung europaweit aus und vergeben die Leistungen an den wirtschaftlichsten Anbieter. Als deutliche Verbesserungen für die Strecke Miltenberg/Aschaffenburg und zurück nannte er die Verlegung der Regionalbahn um 15 Minuten für bessere Anschlüsse von und nach Würzburg und mehr Regional-Express-Züge zwischen Aschaffenburg, Wertheim und Weikersheim.

Was neu sein wird, sind ab Dezember 2019 moderne Züge, ein barrierefreier Einstieg mit Schiebetritt an den Fahrzeugen, eine W-Lan-Verfügbarkeit in den Zügen, ein Touchscreen in den Fahrgasträumen für Echtzeitinformationen, eine Videoüberwachung, 18 Fahrradstellplätze je Fahrzeug und Ladestationen für Handy und Smartphone. Angegangen wird laut Kollai noch in diesem Jahr ein Ausbau an den Bahnhöfen Kleinheubach und Sulzbach mit barrierefreiem Zugang und der Bau einer neuen Wetterschutzanlage in Laudenbach. Auch für den Bahnhof in Miltenberg kündigte der Westfrankenbahn-Sprecher eine Lösung für eine Barrierefreiheit in mehreren Bauabschnitten mit der kontinuierlichen Installation von Aufzügen an.

Bemängelt wurden von den Sozialdemokraten die Taktlücken zwischen Bahn und Bus, die oft ein Grund seien, das eigene Fahrzeug vorzuziehen, statt auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. »Unser Ziel ist, uns als Kommunalpolitiker mit Ihnen abzustimmen, um gemeinsam weiter zu kommen«, sagte Fraktionsvorsitzender Roland Weber und kündigte weitere Gespräche mit dem Westfrankenbahn-Sprecher an, um dieses Ziel umzusetzen.

Foto 1: Im Konferenzraum der Westfrankenbahn: Die Delegation der SPD-Kreistagsfraktion mit Denis Kollai. Foto 2: Im Gespräch: Roland Weber, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, Denis Kollai, Sprecher der Westfrankenbahn und Thorsten Meyerer, stellvertretender Landrat.

Verantwortlich für den Inhalt Ruth Weitz

mehr…

1.Mai2017

Wir feiern 40 Jahre Bestehen und laden dazu herzlich ein. Am 1. Mai feiern wir von 10-16 Uhr.

mehr…

Mehr Meldungen

  • 30.05.2017, 19:30 Uhr
    SPD Weilbach: Sitzung | mehr…
  • 04.06.2017, 12:00 – 15:00 Uhr
    SPD-OV Amorbach und Schneeberg - Wandern mit Jens Marco Scherf zur Schneeberger Mosthäcke | mehr…

Alle Termine

Mit dem SPD Informationsblatt immer auf dem Laufenden bleiben.

Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier.

Der Vereinskalender 2017 (PDF, 903 kB) ist online!